Erholsamer Ruhetag in Bad Steben

Für Genießer, die Ruhe und Erholung suchen ist Bad Steben im Norden Bayerns wirklich ein Geheimtipp. Nach einem sehr reichhaltigen Frühstück im Hotel Modena, das sehr gemütlich und thermennah gelegen ist, begrüßte uns in der wunderschön bepflanzten Kurpark-Anlage der zweite Bürgermeister Herr Gärtner und Frau Josiger von der Touristen-Information. Wir bedanken uns herzlich für die gemütliche Unterkunft und die Einladung in die Therme. In den Solebecken und der großen, sehr geschmackvoll angelegten Saunalandschaft konnten wir unsere müden Muskeln bestens entspannen. Bad Steben besitzt eine der wenigen radonhaltungen Quellen, die das Immunsystem anregt, schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt, was bei vielen rheumatischen Erkrankungen hilft und noch zwei weitere Heilquellen. Bei uns steht nun nur noch das Aufziehen eines neuen Fahrradmantels an und da sind wir froh über Helfer wie Dorothee (mit Akzent auf dem vorletztem e) Sinha aus Coburg, die uns einen Mantel besorgt und gebracht hat und uns zum Glascafé in Lichtenberg entführt hat, wo wir spontan vom Tortenbäcker Ronny Koch eingeladen wurden und uns außergewöhnlich köstliche Torten schmecken ließen. Die Besonderheit im Glascafé ist die Kombination von kulinarischem mit künstlerischem Genuss, denn die Frau von Ronny Koch, Susan Liebold ist eine deutschlandweit bekannte Glaskünstlerin, deren bis zu 2m großen Glas-Objekte verschiedene Museen und Institutionen in Deutschland schmücken. Im kommenden Frühjahr wird es im Stuttgarter Schloß auch ein mit Licht kombiniertes Objekt von Susan Liebold geben. Da wir nun noch den neuen Mantel montieren müssen, bleibt uns nach einem guten Essen im Hotel Modena nun leider keine Zeit mehr für einen Besuch in der Spielbank von Bad Steben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.