Museumsführung am Morgen, Hochrad-fahren und Spendenaktion in Frammersbach

Nach einer erholsamen Nacht neben einer Fahrradgiraffe und weiteren zweirädrigen Sammlerstücken verwöhnten uns Ivan Sojc und Steffi Faust mit einem wunderbaren Frühstück im Deutschen Fahrradmuseum, bevor uns Ivan durch das Museum führte. Die von ihm in jahrzehntelanger Arbeit zusammengestellte gigantische Sammlung von Fahrrädern, die in mehreren Stockwerken detailverliebt durch die komplette Geschichte des Zweirads führt und dabei auch die gesellschaftliche Entwicklung betrachtet, ist absolut sehenswert und originell. Gerne hätten wir uns noch viel länger hier aufgehalten, aber eine besondere Herausforderung wartete noch auf uns: eine Fahrt auf einem Hochrad! Nach Anleitung und professioneller Hilfestellung von Ivan Sojc legten Markus und ich jeweils 100m selbständig auf diesem außergewöhnlichen Fahrzeug zurück. Man kann übrigens das “Fahrradmuseum” auch in der mobilen Version bei Ivan Sojc buchen, es kommt dann mit verschiedenen Exponaten in andere Orte und wenn man wünscht, gibt es noch eine Hochrad-Fahrstunde dazu. Doch wir empfehlen auf jeden Fall einen Besuch vor Ort, denn das Staatsbad Bad Brückenau hat noch viel mehr zu bieten, wie mehrere Heilquellen, eine tausendjährige Eiche und vor allem aber den schon von König Ludwig geliebten Kurpark, der sehr großzügig angelegt ist. Der Bürgermeister Herr Pfister kam morgens extra zum Museum, um uns zu verabschieden und anschließend führten uns Ivan Sojc und André Pfister auf Fahrrädern durch die Sehenswürdigkeiten im Kurpark von Bad Brückenau. André begleitete uns sogar noch 30km auf unserer Tagesetappe, die entlang der Sinn und einer zum Radweg umgebauten Bahntrasse schließlich in den Spessart führte. Das Wetter wurde besser und wir genossen nach den letzten nasskalten Tagen die Sonne, die sich immer wieder zeigte. Nachmittags erreichten wir Frammersbach, wo uns der Bürgermeister Herr Holzemer herzlich begrüßte. Abends gab es im Gasthof Schwarzkopf eine Veranstaltung, zu der einige Interessierte und auch ein Team vom Fernsehen kamen. An dieser Stelle möchten wir uns ganz arg bedanken, dass die Gemeinde Frammersbach, in der seit jeher Mountainbike- und Ausdauer-Sport betrieben wird, unsere Spendenaktion derart beworben hat, dass viele Menschen 50 Tage lang Kilometer sammeln und dabei Spenden zusammentragen. Und ganz besonders wollen wir Günter Kraus danken, der sich Sponsoren in der Gemeinde gesucht hat, die 1€ für jeden von ihm zurück gelegten Kilometer spenden. Inzwischen hat der extreme Ausdauersportler, der sich seit kurzem im Ruhestand befindet, schon über 3500km zurück gelegt und damit ganz alleine schon den Betrag eines Sportrollstuhls erreicht, eine wirklich unglaubliche Leistung! Vielen Dank an alle Sponsoren, Teilnehmer und an Bürgermeister Holzemer für die Einladung in den Gasthof Schwarzkopf.

Hier der Zeitungsartikel: Artikel Bad Brückenau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.